Social Media Recruiting – Neue Wege des Personalmarketings

zwei Mitarbeiterinnen von talents for it bei der Arbeit

Vom Business- zum privaten Netzwerk

Als smarter Recruiter setzt man heute auf innovative und kreative Wege der Personalgewinnung. Einer dieser Wege kann das Social Media Recruiting sein, dass sich in der modernen Arbeitswelt immer größerer Beliebtheit erfreut. Aber was bedeutet Social Media Recruiting genau? Und welche Vorteile bringt es für den modernen Recruitingprozess

Social Media – Neue Ressourcen um Talente zu gewinnen

In sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram sieht man sie immer häufiger: Stellenanzeigen. Recruiter setzten auf neue, frische Wege der Personalgewinnung und bedienen genau zu diesem Zweck nicht mehr nur Business- Netzwerke wie XING oder LinkedIn, sondern greifen auch auf ein noch relativ „unbedarftes“ Publikum der sozialen Netzwerke zurück. Der Kern des Social Media Recruitings definiert sich dabei durch die persönliche Ansprache und vor allem durch schnelle Reaktionswege und Interaktion mit Kandidaten. Der langwierige Prozess des Suchen- Bewerben- und Kontaktaufnehmens wird somit effektiv verkürzt und stellt einen wichtigen Vorteil für beide Seiten dar. 

Die Kontaktaufnahme kann vor allem für den Recruiter jedoch auch zu einer großen Herausforderung werden. Anders als in Business- Netzwerken sind Nutzer sozialer Plattformen aus privaten Gründen angemeldet und nutzen diese, mehr oder weniger aktiv, zur Interaktion mit Freunden. Die Hauptaufgabe des Recruiters besteht darin, ein Interesse für eine Vakanz bei einem Kandidaten zu generieren. Erst dann kommt es zu einem wertvollen Austausch, der Recruiter und Kandidat auf lange Sicht aneinander binden kann. Das Social Media Recruiting weist einige Parallelen zum Active Sourcing auf, unterscheidet sich jedoch in soweit davon, dass Privatpersonen erst von einem Stellenangebot überzeugt werden müssen. Ein grundlegender Vorteil ist jedoch die weitestgehende Unvoreingenommenheit gegenüber einem Recruiter und seinem Unternehmen. Vor allem können Empfehlungen von Freunden einen wichtigen Beitrag zum Besetzen einer Vakanz bedeuten. 

Social Media Recruiting kann für den Personalgewinnungsprozess am Anfang der Suche einen großen Mehraufwand und viel Arbeit bedeuten, aber es wird sich zeigen, dass es sich immer öfter lohnt und einen Wettbewerbsvorteil bedeutet. 

Eine wichtige Rolle für das Social Media Recruiting stellt auch das Employer Branding, also die Arbeitgebermarkenbildung dar. Nächste Woche erfahren Sie, wie das Employer Branding zu einer nachhaltigen Optimierung der Mitarbeitergewinnung beiträgt. 

Katja sitzt im Bett und interviewt
Maria Günther

War for Talents und Social Media Recruiting

Am 11. Juli 2019 findet in der Universität Leipzig ein Informationstag zum Thema „Berufseinstieg IT“ statt. Unter dem Motto „Jagd auf ITler“, stellen sich verschiedene IT-Dienstleister den zukünftigen Absolventen der Universität vor. Passend zum Framing der Veranstaltung sprechen wir diese Woche über den War for Talents.

Weiterlesen »
Katja und Nancy von talents for it führen ein Bewerbungsgespräch
Maria Günther

Ist Menschenkenntnis erlernbar? Die Intuition eines Recruiters

Der erste Eindruck zählt. Innerhalb von Sekunden bildet sich der Mensch eine Vorstellung seines Gegenübers, welche sich dann nur sehr schwierig korrigieren lässt. Fällt diese Vorstellung gut aus? Oder schlecht? Wir erklären, warum eine gute Menschenkenntnis und Intuition/Bauchgefühl im Recruiting wichtig sind.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.