Social Media Recruiting – Definition und Bedeutung

zwei Mitarbeiterinnen von talents for it bei der Arbeit

Eine Methode der Personalgewinnung

Social Media Recruiting definiert die gezielte und individualisierte Suche und Ansprache von wechselwilligen Talenten auf sozialen- und businessorientierten Netzwerken wie XING und LinkedIn oder Facebook. Welche Vorteile bringt das für den modernen Recruitingprozess?

Social Media – Neue Ressourcen

In sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram sieht man sie regelmäßig: Stellenanzeigen. Recruiter:innen setzten auf neue, frische Wege der Personalgewinnung und bedienen genau zu diesem Zweck nicht mehr nur Business-Netzwerke wie XING oder LinkedIn, sondern greifen auch auf ein noch relativ „unbedarftes“ Publikum der sozialen Netzwerke zurück. Der Kern des Social Media Recruitings definiert sich dabei durch die persönliche Ansprache und vor allem durch schnelle Reaktionswege und Interaktion mit Kandidat:innen. Der langwierige Prozess des Suchen-Bewerben- und Kontaktaufnehmens wird somit effektiv verkürzt und stellt einen wichtigen Vorteil für beide Seiten dar.

Wie erfolgt die richtige Ansprache?

Die Kontaktaufnahme kann vor allem für den/die Recruiter:in jedoch auch zu einer großen Herausforderung werden. Anders als in Business-Netzwerken sind Nutzer sozialer Plattformen aus privaten Gründen angemeldet und nutzen diese, mehr oder weniger aktiv, zur Pflege eines privaten Netzwerkes. Die Hauptaufgabe der Recruiter:innen besteht darin, ein Interesse für eine Vakanz bei einer/m Kandidat:in zu generieren. Erst dann kommt es zu einem wertvollen Austausch, der Recruiter:in und Kandidat:in auf lange Sicht aneinander binden kann.

Das Social Media Recruiting weist einige Parallelen zum Active Sourcing auf, unterscheidet sich jedoch insoweit davon, als Privatpersonen erst von einem Stellenangebot überzeugt werden müssen. Ein grundlegender Vorteil ist jedoch die weitestgehende Unvoreingenommenheit gegenüber einem/einer Recruiter:in und seinem Unternehmen. Vor allem können Empfehlungen von privaten Kontakten einen wichtigen Beitrag zur Besetzung einer Vakanz bedeuten.

Vorteile des Social Media Recruitings

Social Media Recruiting kann für den Personalgewinnungsprozess am Anfang der Suche einen großen Mehraufwand und viel Arbeit bedeuten, aber es wird sich zeigen, dass es sich immer öfter lohnt und einen Wettbewerbsvorteil bedeutet. Der große Vorteil liegt jedoch in den kurzen Kommunikationswegen und der leichten Kontaktaufnahme auf beiden Seiten.

Eine wichtige Rolle für das Social Media Recruiting stellt auch das Employer Branding, also die Arbeitgebermarkenbildung dar.

weibliche Hand mit Handy
Maria Günther

Headhunting ist nicht gleich Headhunting – Eine Frage der Ethik

Headhunter:innen haben mit einer vorwiegend schlechten Reputation zu kämpfen, die sich (nicht ganz unberechtigt) in einer fragwürdigen Ansprachepraxis begründet. Die negativen Erfahrungsberichte und Kommentare überwiegen.
Die Vorurteile, die sich auf dem Bewerber:innen-Markt gegenüber Headhunter:innen gebildet haben, bekommen auch Recruiter:innen zu spüren.
Ist Headhunting also immer gleich „schlechtes Headhunting“?

Weiterlesen »
Computerbildschirm im Vordergrung, im Hintergrund findet ein Gespräch zur Personalvermittlung statt
Maria Günther

IT-Recruiting | Neue Methoden und Lösungen

Wie verändert das Coronavirus den Recruitingprozess und die HR-Branche in Zeiten von starken Einsparungen und Social Distancing? Wir wollen in diesem Artikel auf verschiedene Fragen eingehen, die sich uns in dieser Zeit stellen.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.