Liegt die Zukunft des Recruitings in den Händen der Chatbots?

Chatbot Beispiel anhand der tfit Webseite

Chatbots und Jobbots

Bereits heute sind Chatbots in vielen Unternehmen ein essenzieller Teil der Kundenkommunikationsstrategie. Sie stehen für einen einfachen und unkomplizierten Informationsaustausch zwischen Kunden und Unternehmen. Im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz, Algorithmen und Big Data ist hier aber noch nicht Schluss.

Chatbots stehen für eine Revolution in der Kundenkommunikation. Ihre Vorteile liegen unter anderem in einfachen und schnellen Kontaktmöglichkeiten, einer unkomplizierten und vielfältigen Auskunft, die durch Links, Bild- und Videomaterial unterstützt werden kann und die ständige Erreichbarkeit eines Chatbots.

Innovative Wege Bewerbungsprozesse zu gestalten

Genau diese Vorteile können den Chatbot zum Jobbot werden lassen. Eine HR-Abteilung sucht immer nach neuen innovativen Wegen, um Bewerbungsprozesse und Mitarbeitergewinnung für alle Beteiligten so strukturiert und effizient wie möglich zu gestalten. Die Grundlage dieses Jobbots liegt dabei im Messaging als Kommunikationsform. Durch die schriftliche Kommunikation zwischen Bot und Kandidat erfasst das System sämtliche relevante Informationen, die das Recruiting-Team zur Weiterverarbeitung benötigt. Genau diese schriftliche Kommunikation kann jedoch auch immer wieder zu Verständnisproblemen zwischen Jobbot und Bewerber führen. Mittels Natural Language Processing (NLP) wird die menschliche Sprache erfasst und durch Algorithmen computerbasiert verarbeitet und kann auch von der Künstlichen Intelligenz genutzt. Das „Gespräch“ zwischen Bot und Bewerber ist dabei gleichzeitig auch immer ein Lernprozess des Bots, der nicht von Anfang an jedes Wort oder Formulierung verstehen kann. Im Vordergrund der Kommunikation steht hierbei die Kooperation zwischen Bot und Mensch.  

Die schnelle und effiziente Kommunikation durch Jobbots führt schon heute nachweislich auch zu einer Stärkung des Employer Brandings und einer hohen Zufriedenheit in der Candidate Experience. Läuft die Kommunikation im Bewerbungsprozess flüssig ab, trägt das automatisch auch zur Kandidatenzufriedenheit und natürlich auch zur Weiterempfehlung des Unternehmens bei.

Menschliche und technische Kompetenz – Das beste aus beiden Welten?

Wo steht aber der Recruiter, wenn Jobbots bereits den ganzen Bewerbungsprozess effizient und schnell abdecken können? Ein Jobbot kann eine große Unterstützung für Unternehmen und Recruiter sein, um Bewerberinformationen schneller zu sammeln, zu verarbeiten und in einer bestimmten Vorauswahl der Kandidaten zu filtern. Der Entscheidungsprozess und die Weiterverarbeitung der Daten und Informationen bleibt aber schlussendlich dem menschlichen Recruiter allein überlassen und auf seine gute Menschenkenntnis und Urteilsvermögen sollte sich ein smarter Recruiter auch immer verlassen.

Unser Chatbot hier auf dieser Seite ist übrigens gewerkschaftlich organisiert und arbeitet nur zu unseren Büro-Öffnungszeiten 😉
Spaß beiseite, er ist ein einfaches Plug-in, das immer noch unsere Unterstützung im Dialog braucht, hat also nichts mit KI/AI zu tun. Aber wenn er einmal groß ist, dann denkt er bestimmt selbst. 

talentsforit Webseite auf einem Laptop im Homeoffice
Maria Günther

Digitalisierung – Wertschöpfung der Maschinen

Die Digitalisierung bringt viele neue Formen der Büroarbeit und Arbeitsformen mit sich. Das Prinzip der sich verlagernden Arbeitsstätte wird New Work genannt. Im Zuge des Coronavirus ist die Digitalisierung für Unternehmen und ArbeitnehmerInnen plötzlich unentbehrlich geworden, wir erklären euch wieso.

Weiterlesen »
Katja erklärt die agile Welt und wie wichtig ein Netzwerk ist
Maria Günther

Der digitale Arbeitsmarkt – Arbeiten 4.0

Läuft Ihre Mitarbeiter-Suche gut? Schreiben Sie Stellenanzeigen aus, die sich dann auch schnell und zufriedenstellend besetzen lassen? In der modernen Arbeitswelt lassen sich interessante Phänomene betrachten, die die Personalfrage so spannend und herausfordernd machen wie noch nie.

Weiterlesen »
talents for it bei einer Prozessberatung
Maria Günther

Candidate Personas – Mehr Persönlichkeit im Recruiting

Wir haben in unserem Blog schon viel darüber gesprochen, wie man mittels neuer und innovativer Recruiting-Strategien die richtigen Bewerber und Kandidaten für eine vakante Stelle findet. Das Finden an sich ist aber nicht allein entscheidend. Wichtig ist, die Person hinter den Kandidaten und die Anforderungen einer Stelle zu verstehen und so den besten Kandidaten auszumachen. Um herauszufinden, wie man individuelle und berufliche Anforderungen – zum Besetzen einer Stelle kombiniert, gibt es die Candidate Persona. Wir erklären, warum ein Anforderungsprofil nicht mehr ausreicht und welche Rolle die Candidate Persona im digitalen Arbeitsmarkt spielt.

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.